Clubhistorie
Baumschulenstraße 1a
12437 Berlin
E-Mail senden
BürozeitenDi.: 09:00 - 13:00 UhrDo.: 14:00 - 18:00 Uhr
+49 30 5323972

Seite durchsuchen

Obwohl der zweite Weltkrieg erst ein Jahr zu Ende war, fanden sich schon im Sommer 1946 die ersten Menschen wieder zusammen, um ihren geliebten Tennissport zu betreiben. Dazu gehörte auch unser jahrzehntelanges Mitglied Heiner Moebis. Es wurde auf der Anlage der heutigen "Treptower Teufel" in der Köpenicker Landstraße gespielt. Das Gelände der gesamten Sportplätze gehörte der BEWAG.

1948 entstanden dann die Sportvereine der BEWAG und die SG Grün-Weiss Baumschulenweg Sektion Tennis. Weitere Sektionen von Grün-Weiss waren: Fußball, Handball, Schach, Kegeln und Segeln (in Karolinenhof).

Da das Gelände der BEWAG gehörte, mußten sich die Grün-Weissen eine neue Anlage suchen und bauen. Das geschah in den Jahren 1949/50 in der Straße am Treptower Park 40-42. Auf diesem Grundstück hatte schon vor dem Krieg die "AGFA" ihre Tennisplätze, die nach dem Krieg in Gemüsebeete umgewandelt worden waren. Einen großen Verdienst beim Bau der Anlage hatte der damalige Sportwart Ernst Ullrich.

Der erste Sektionsleiter hieß Fredy Giwan, Stellvertreter war Gerhard Schneider (später jahrelanger Sektionsleiter der SG Friedrichshagen). Die Sportwarte waren Martin Kresse und Ernst Ullrich. Die Finanzen verwaltete Martha Schmidt.

Tennis ist eine der Sportarten, in der angemessene Leistungen bis ins hohe Alter erbracht werden können. So gesehen, ist Tennis-Seniorensport ein gutes Beispiel für das "Älterwerden mit jungem Herzen". Unser Verein Grün-Weiß Baumschulenweg war sehr früh an der Austragung einer solchen Veranstaltung interessiert und wurde vom Tennisverband unterstützt.

1954 war es soweit: Das 1. Seniorenturnier wurde auf der alten Anlage am Treptower Park mit 56 Teilnehmern durchgeführt. Das Turnier fand immer in der 2. Septemberwoche statt, entwickelte sich sehr schnell und wurde bald zur angesehensten Adresse im Seniorensport der DDR. Folgerichtigerweise wurde ab 1969 gleichzeitig mit dem 16. Seniorenturnier die DDR-Senioren-Bestenermittlung von Grün-Weiß organisiert (ab 1971 DDR-Senioren-Tennis-Meisterschaft). Mit über 200 Teilnehmern in verschiedenen Altersklassen gab es rund 300 Spiele in einer Turnierwoche zu absolvieren. Dazu war es notwendig, in den Vorrunden die Tennisanlagen unserer benachbarten Vereine "Turbine Bewag", "EAW Treptow" und "Steremat" mit zu benutzen.

Adresse

Baumschulenstraße 1a
12437 Berlin
 
 
 

Bankverbindung

Bank: Berliner Volksbank eG
Empfänger:
TC Grün-Weiß Baumschulenweg e.V.
IBAN: DE75 1009 0000 7089 4630 03
BIC: BEVODEBB